Industrie 4.0

Was ist Industrie 4.0?

Produktion wird zunehmend vernetzt, dadurch intelligent und flexibel. Schon heute werden sämtliche in die Fertigung eingebundenen Instanzen – Menschen, Werkstücke und Maschinen – mittels modernster Informations- und Kommunikationstechnik miteinander verknüpft. Dadurch werden sämtliche produktionsbezogenen Informationen jederzeit in Echtzeit verfügbar – Werker, Objekte und Systeme können direkt miteinander kommunizieren und kooperieren. Es entstehen dynamische, zur Selbstorganisation fähige Wertschöpfungsnetze, die nach unterschiedlichsten Kriterien optimiert und immer wieder an aktuelle Bedürfnisse angepasst werden können. Heute subsummieren wir unter Industrie 4.0 zum Beispiel Machine-to-Machine-Kommunikation, schutzzaunlose Zusammenarbeit von Menschen und Robotern oder auch die global vernetzten Geschäftsmodelle der Zukunft.

»Digital integrierte Produktion« – unsere Antwort auf die Herausforderungen der Industrie 4.0

Erste Projekte zur Industrie 4.0 wurden im PTZ Berlin bereits ausgeführt, als der Begriff selbst noch gar nicht existierte. Das Fraunhofer IPK wurde so zu einem der Wegbereiter der »Smart Factory«. Für unsere Philosophie, den Anforderungen der modernen Produktion mit einem ganzheitlichen Ansatz zu begegnen, haben wir den Begriff »Digital Integrierte Produktion« geprägt.

Wir unterstützen Unternehmen, indem wir für sie Lösungen entlang der gesamten Prozesskette entwickeln. Unseren Auftraggebern kommt dabei nicht nur unsere langjährige Erfahrung zugute, sondern auch unsere breite thematische Aufstellung. Wir betrachten Industrie 4.0 als Querschnittsthema, sodass unsere verschiedenen Abteilungen mit den unterschiedlichsten Kompetenzen zusammenarbeiten können, um gemeinsam kreative und nachhaltige Lösungen zu finden. Somit erzielen wir für unsere Kunden den größtmöglichen technologischen und wirtschaftlichen Mehrwert.    

 

 

Industrie 4.0 Transferzentrum

Im institutseigenen Transferzentrum demonstrieren wir ausgewählte Ergebnisse unserer angewandten Forschung für die Industrie in interaktiven Exponaten.

 

Unsere Auftragsforschung

Wir bieten potentiellen Auftraggebern aus der Industrie verschiedene Möglichkeiten der Zusammenarbeit an. Egal ob branchenführendes Unternehmen, das auf dem Weltmarkt durch unsere innovativen Technologien die Nase vorn behält, oder KMU, das mit uns in einem öffentlich geförderten Projekt eine Nischenlösung erarbeitet – sprechen Sie uns an!

Leistungszentrum Digitale Vernetzung

Im Fraunhofer Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« vereinen die Fraunhofer-Institute FOKUS, HHI, IPK und IZM ihre Kompetenzen und Aktivitäten für die koordinierte Entwicklung und Verankerung der Informations- und Kommunikationstechnik als nachhaltigen Technologieschwerpunkt am Standort Berlin.

Ausgewählte Referenzen

Industrie 4.0 aus dem Koffer

Ziel von »Industrie 4.0 aus dem Koffer« ist es, Maschinen und Anlagen zur auftragsindividuellen Einplanung schnell und ad hoc zu vernetzen und Aufträge nachverfolgen zu können.

Selbstorganisierende Produktion

SOPRO setzt auf Process-eGrains, um Selbstorganisation in unterschiedlichen Anwendungen in der Produktion umzusetzen.

ProMo - die Produktionsumgebung von Morgen

Logic.Cube

Die Erfassung oder Wiedererkennung bestimmter Bauteile war bisher nur mit Expertenwissen oder manueller, zeitaufwändiger Suche möglich. Modernste Technologie erlaubt die Identifizierung nun per App und erleichtert Logistikern damit die Arbeit.

 

AMELI 4.0

Die Sensorplattform für intelligentes Condition Monitoring unterstützt die Selbstdiagnose und Selbstkonfiguration von Anlagen.

JUMP 4.0

Ziel von »JUMP 4.0« ist es, die Hürde zur Einführung von Industrie 4.0 speziell für den Mittelstand auf ein Minimum zu senken.

iWePro

Realisierung einer flexiblen smarten Werkstattfertigung mit dezentraler Fertigungssteuerung.

Vernetzung in der Produktion

Broschüre zum Messeauftritt des Fraunhofer IPK auf der Hannover Messe 2018