Schwerpunktthema: Resiliente Produktion

  • © Fraunhofer IPK / Andy King

    Verschleiß im Blick: Die ermittelten Verschleißdaten geben nicht nur Auskunft über den Zustand der Schneide. Sie ermöglichen es auch, Prozesse zu optimieren. Egal ob schnellere Bearbeitungen bei gleichbleibendem Verschleiß oder besonders verschleißarme Prozesse, mit PoWer ist die Einstellung für die wirtschaftlichsten Bearbeitungsparameter möglich.

    Mit PoWer lassen sich Wendeschneidplatten automatisiert prüfen und wechseln.

    mehr Info
  • © iStockphoto.com - metamorworks

    Digitale Zwillinge sind die Zukunft, darin sind sich Unternehmen einig. Doch wie sieht es mit der Gegenwart aus?

    mehr Info
  • © Mercedes-Benz Werk Berlin

    Energieeffizienz in der Produktion ist entscheidend für den ökologischen Fußabdruck von Produkten. Wer sie schon bei der Produktentwicklung mitdenkt, sichert sich einen Vorsprung.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IPK

    Kurzfristige Ausfälle von Mitarbeitenden in Schlüsselpositionen gefährden komplexe Produktionsprozesse. Intelligente Assistenzsysteme können mögliche Störungen verhindern.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IPK / Larissa Klassen; Photojope, Sergey Ryzhov - stock.adobe.com, franck camhi-vision

    Ab Ende 2020 können Unternehmen im Versuchsfeld des Produktionstechnischen Zentrums Fabrikprozesse in einer 5G-Infrastruktur testen – dank des Fraunhofer-Leistungszentrums Digitale Vernetzung.

    mehr Info
  • © stock.adobe.com/littlewolf1989

    Plötzliche Ausfälle von Zulieferern und Kunden, kurzfristige Änderungen von Regularien – KMU stehen momentan vor enormen Herausforderungen. Das von Einsatzkräften bekannte gemeinsame Lagebild bietet Orientierung.

    mehr Info
  • © Barselona Dreams / Adobe Stock

    Ganzheitliche Produktionssysteme sind eine exzellente Basis, um Unternehmen krisenfest aufzustellen. Der Schlüssel zum Erfolg sind intelligentes Informationsmanagement und Flexibilität.

    mehr Info
  • © phonlamaiphoto / Adobe Stock

    In der COVID-19-Pandemie sind lebensrettende Beatmungsgeräte Mangelware. Könnten offene Entwicklungsprozesse sie frei verfügbar machen?

    mehr Info