Mit Routine durch die Ausnahme: Mit dem Interaktiven Lagebild handlungsfähig bleiben

Viele kleine und mittelständische Unternehmen bringt die aktuelle weltpolitische Situation in existenzielle Nöte. Immer neue, überlappende Krisen, Energie- und Rohstoffknappheit sowie Lieferengpässe stellen die Betriebe vor enorme Herausforderungen. Hierbei hilft das gemeinsame Lagebild, das Einsatzkräften seit langem Orientierung bietet.

Das Fraunhofer IPK entwickelt für Unternehmen ein virtuelles Lagebild, das externe Umfeldinformationen mit internen Fähigkeiten verknüpft. Es bildet die Grundlage für die schnelle und zielorientierte Entwicklung und Umsetzung von Handlungsalternativen, etwa wenn Bauteile nicht geliefert werden können. Die Lösung des Fraunhofer IPK schafft für alle Beteiligten ein gemeinsam verständliches Bild der aktuellen Geschäftslage mit der Entscheiderin oder dem Entscheider im Mittelpunkt.

Ein Highlight der Lösung ist ein integrierter Algorithmus auf Basis des Maschinelles Lernens. Dieser überprüft Außeninformationen automatisiert auf Relevanz für das Unternehmen und seine Prozesse. So können Nachrichten aus den verschiedensten Quellen sehr schnell qualifiziert und relevanter Input unmittelbar zur Anwendung im Unternehmen aufbereitet werden.