Partner

Fraunhofer-Gesellschaft

Forschen für die Praxis ist die zentrale Aufgabe der Fraunhofer-Gesellschaft. Die 1949 gegründete Forschungsorganisation betreibt mit derzeit 74 Instituten und Forschungseinrichtungen anwendungsorientierte Forschung zum Nutzen der Wirtschaft und zum Vorteil der Gesellschaft. Rund 28 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,8 Milliarden Euro. Als ältestes und einziges produktionstechnisches Fraunhofer-Institut in Berlin tragen wir mit unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Wettbewerbsfähigkeit der Region, Deutschlands und Europas bei. Dabei arbeiten wir innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft eng mit anderen Instituten zusammen.

Der Fraunhofer-Verbund Produktion ist eine Kooperation von Fraunhofer-Instituten mit ähnlichem inhaltichen Forschungsschwerpunkt. Durch die Bündelung unserer Kompetenzen und Erfahrungen können wir unseren Kunden aus Industrie, Handel und Industrie umfangreiche, ganzheitliche Problemlösungen aus einer Hand anbieten.

Um Ihnen ein umfassendes Know-how für anwendungsbezogene Problemlösungen bieten zu können, die über unser eigenes Forschungsgebiet hinausgehen, kooperieren wir mit unseren Partner-Instituten in verschiedenen Fraunhofer-Allianzen:

Strategische Partnerschaften

Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF der Technischen Universität Berlin

1904 gegründet, ist das IWF eine der ältesten und erfolgreichsten Einrichtungen produktionstechnischer Lehre und Forschung in Deutschland. Seit 1979 sind das Fraunhofer IPK und das IWF durch einen Kooperationsvertrag verbundenen. Beide Institute sind im Produktionstechnischen Zentrum (PTZ) zu einem Doppelinstitut zusammengeführt. Alle Geschäftsbereichsleiter des Fraunhofer IPK sind gleichzeitig Professoren am IWF. Durch diese enge personelle Verzahnung wird der schnelle Transfer von Ergebnissen aus der Grundlagen- in die anwendungsorientierte Forschung sichergestellt.

Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF

 

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung BAM

Das Fraunhofer IPK und die BAM sind strategische Partner im Gebiet der Füge- und Beschichtungstechnik. Die gemeinschaftliche Nutzung von Forschungsapparaturen und eine personelle Verzahnung steigern die wissenschaftliche Effizienz und ermöglichen einen schnelleren Technologietransfer. Zudem bedeutet die enge Zusammenarbeit mit der BAM eine Stärkung unserer Kompetenzen bei Fragen der Materialprüfung.

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung BAM

Internationale Partnerschaften

Instituto Tecnológico de Aeronáutica (ITA) in São José dos Campos, Brasilien

ITA bietet Forschung und Ausbildung in verschiedenen technischen Bereichen, einschließlich Luft- und Raumfahrt, Luftfahrt, Bauwesen, Maschinenbau, Computer- und Elektronikbau. Es befindet sich im Department of Aerospace Science & Technology (DCTA), das als eines der größten Forschungszentren in Lateinamerika gilt. Seit 2017 betreibt das Fraunhofer IPK ein Projektzentrum für Advanced Manufacturing beim ITA. Das Zentrum, abgekürzt FPC @ ITA, gilt als offizielles Siegel für eine strategische Zusammenarbeit zwischen der deutschen Forschungseinrichtung und einer der führenden Ingenieurschulen in Brasilien.

Innovationscluster

Innovationscluster »Life Cycle Engineering für Turbomaschinen«

Im Fokus des Innovationsclusters steht die ganzheitliche Betrachtung von Werkstoffen und Technologien für Turbomaschinen in den Branchen Luftfahrt und Energie.  

Zur Internetseite des Innovationsclusters LCE

Innovationscluster »Maintenance, Repair and Overhaul (MRO) in Energie und Verkehr«

Ziel dieser Initiative ist es, ressourcenschonende und energieeffiziente MRO-Prozesse und -Technologien zu erarbeiten und nachhaltig in der Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg zu etablieren.

Zur Internetseite des Innovationsclusters MRO