Entwicklung flexibler Quartiers-Hubs in Berlin-Brandenburg

Stadtquartier 4.1

Kurzmeldung / 05. Juni 2020

Wie kann eine zukunftsfähige, umweltverträgliche und möglichst nachhaltige Logistik in Stadtquartieren der Zukunft aussehen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft im Projekt »Stadtquartier 4.1« und erproben dafür ein integriertes Logistikkonzept, das Bedürfnisse der Anlieger in Berliner Stadtbezirken erfüllt, ohne zusätzlichen Verkehr zu generieren. Kernelement der neuen Infrastruktur für die quartiersbezogene Logistik ist das sogenannte »flexible Quartiers-Hub« (kurz: »Flex Q-Hub«). Damit soll eine umweltfreundliche Abwicklung von Lieferverkehren realisiert werden. Die technologische Grundlage für das Flex Q-Hub ist die BentoBox des Fraunhofer IPK.