Schwerpunktthema: CO2-neutrale Produktion

  • © ArianeGroup Holding / Master Image

    Issac \ Digital-mockup room - simulation of nozzle manufacturing in Le Haillan and of Ariane 6 integration in Kourou

    Als Weltmarktführer im Bereich Raumtransport bedient die ArianeGroup nicht nur institutionelle und kommerzielle Kunden, sondern ist auch Garant für Europas strategische Unabhängigkeit im All.

    mehr Info
  • Der Klimawandel stellt die Industrie vor eine große Aufgabe: Wie lassen sich Treibhausgase auf wirtschaftlich tragbarem Weg reduzieren?

    mehr Info
  • Beim Schweißen zählt heute neben der Effizienz auch die Nachhaltigkeit. Durch Werkstoffauswahl, Leichtbau-Methoden und nicht zuletzt Industrie 4.0-Verfahren lässt sich beides steigern.

    mehr Info
  • © ARBURG

    Service Klappe, freeformer 300-3X

    Biopolymere für industrielle Zwecke zu verarbeiten ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Das Fraunhofer IPK verfügt über das nötige Equipment.

    mehr Info
  • © Rolls-Royce plc

    Die Zukunft der Mobilität ist (hybrid)elektrisch – auch im Luftfahrtsektor. Für die damit einhergehenden Anforderungen müssen jetzt die digitalen Weichen gestellt werden.

    mehr Info
  • © iStock / gorodenkoff

    Diverse Team of Engineers Working in Office at Industrial Factory. Industrial Designers Discuss Electric Car Augmented Reality Hologramm. Specialists Work in Technological Car Development Facility.

    Digitale Zwillinge helfen dabei, den CO2-Fußabdruck von Produkten entlang des Lebenszyklus zu verfolgen und langfristig zu reduzieren. Sie zeigen: Der wichtigste Hebel für Emissionseinsparungen ist ganz zu Anfang.

    mehr Info
  • Bestandsgebäude sind für ein Drittel aller deutschen CO2-Emissionen verantwortlich. Um sie auf Grundlage von 3D-Modellen effizient zu sanieren, wird das Scangineering-Verfahren weiterentwickelt.

    mehr Info
  • © Pixel B/Shutterstock

    Der Einsatz von Kühlschmierstoffen ist in der Metallbearbeitung die Norm. Ein Team am IWF der TU Berlin sucht nach umweltschonenderen Alternativen.

    mehr Info
  • Ein KI-basiertes Assistenzsystem macht die Identifikation von Altteilen robuster und rentabler. Dadurch können mehr Teile instandgesetzt werden, anstatt sie neu zu produzieren. Anhand eines realen Rechenbeispiels mit Anlassern aus der Automobilindustrie zeigen wir, wie viel Emissionen dadurch eingespart werden können.

    mehr Info