Hochleistungsmaschinen

Am Fraunhofer IPK entwickeln wir neue Werkzeugmaschinenkonzepte und -komponenten sowie Lösungen für die Anlagen- und Prozessautomatisierung. Dazu gehören auch maschinenintegrierte Mess- und Prüfsysteme zur Analyse statischer, dynamischer und thermischer Störeinflüsse an Produktionsanlagen sowie maschinen- und prozessspezifische Steuerungsapplikationen zur Steigerung der Genauigkeit von Maschinen.

Thermische und dynamische Stabilität

Um in technologische Grenzbereiche vorzustoßen, betrachten wir nicht nur die Fertigungsverfahren, sondern auch die dazugehörige Maschinen- und Anlagentechnik. Besonders das thermische Verhalten von Werkzeugmaschinen und Messgeräten ist für die dynamische Stabilität von Prozessen entscheidend und damit für hohe Zerspanleistungen und eine deutlich verbesserte Wirtschaftlichkeit.

 

Add-Ons

Wollen Unternehmen mit dem technologischen Fortschritt Schritt halten, sind sie häufig zu großen Investitionen im Bereich des Maschinenparks gezwungen. Mit modernen Add-ons verlängern wir die Lebenszyklen von Werkzeugmaschinen und verbessern gleichzeitig die erreichbaren Genauigkeiten am Werkstück und die Prozessrobustheit.

 

Robotergeführte Bearbeitung

Der Einsatz von Robotertechnik ist häufig durch die wirkenden Kräfte und die resultierenden Ungenauigkeiten limitiert. Die stetige Weiterentwicklung befähigt Industrieroboter auch zum Einsatz in der Zerspanung oder der Umformtechnik.

Flexible Maschinen

Der technologische Wandel stellt Unternehmen zunehmend vor Herausforderungen hinsichtlich ihres Produktportfolios. Mithilfe von zukunftsweisenden Werkzeugmaschinen können viele Fragestellungen beantwortet werden, ohne dass Neuinvestionen notwendig sind.

Intelligente Maschinenkomponenten

Durch eine sinnvolle Integration von Sensoren sowie aktiven oder passiven Bauelementen kann die Genauigkeit und die Produktivität von Werkzeugmaschinen wesentlich erhöht werden. Darüber hinaus lassen sich bestehende Anlagen mithilfe von IoT-Anbindungen effektiv in moderne Netzwerke integrieren.

Digitaler Maschinenzwilling

Die Erfassung von Produktions- und Umgebungsdaten stellt ein großes Potenzial für die Anwendung von digitalen Werkzeugmaschinenzwillingen dar. Mithilfe solcher Daten und eines digitalen Abbilds der Werkzeugmaschinen können Produktions- und Umgebungseinflüsse erkannt und korrigiert werden, noch bevor sie Wirkung zeigen. Mithilfe eines digitalen Werkzeugmaschinenzwillings und des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz können beispielsweise Temperaturschwankungen und das dazugehörige Werkzeugmaschinenverhalten aktiv beeinflusst werden. Daraus resultiert eine deutliche Verminderung der Fehlerquote.

 

Monitoring und Analyse

Wir helfen Unternehmen, die Verfügbarkeit ihrer Maschinen und Anlagen sicherzustellen. Mit unseren Überwachungs- und Diagnosesystemen können kritische Anlagen- und Prozesszustände rechtzeitig erkannt und behoben werden.

Ausgewählte Referenzen

Flexmatik

Mit unserer innovativen Prozesskinematik 4.1 wird eine flexible, energie- und ressourceneffiziente Produktion mit Industrierobotern möglich.

AMELI 4.0

Die Sensorplattform für intelligentes Condition Monitoring unterstützt die Selbstdiagnose und Selbstkonfiguration von Anlagen.

iWePro

Gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung realisieren wir eine flexible smarte Werkstattfertigung mit dezentraler Fertigungssteuerung.

MikroKomp

Anwendern von Diamantwerkzeugen bieten wir eine technologische Lösung für die Erfassung und steuerungstechnische Kompensation verschleißbedingter geometrischer Fehler an Werkzeugschneiden.

MobiKAM

Mithilfe optischer Sensorik in Werkzeugmaschinen erschließen wir neue Anwendungsfelder für bildgestützte Messtechnik in Fertigungsprozessen.

Unser Service für Ihre Energieeffizienz

Wir analysieren und optimieren die Energieeffizienz von Produktionsmaschinen und helfen so Anlangenherstellern und -betreibern Kosten zu sparen.

Selbstorganisierende Produktion

SOPRO setzt auf Process-eGrains, um Selbstorganisation in unterschiedlichen Anwendungen in der Produktion umzusetzen.

Lifecycle Monitoring mit dem Digitalen Zwilling

Gemeinsam mit CONTACT Software hat das Fraunhofer IPK einen Showcase entwickelt, der die Potenziale IoT-basierter Services für die industrielle Produktion erlebbar macht.