Assistenzsysteme und Training

Produktionssysteme, die Bedienung von Anlagen und manuell durchzuführende Aufgaben werden immer komplexer und benötigen daher mehr Trainingszeit für die Bedienenden. Durch Assistenzsysteme können Werkerinnen und Werker in ihren Tätigkeiten unterstützt werden, um auf sich ändernde Bedingungen schnell reagieren zu können. Auf Basis des digitalen Anlagenverhaltens können auch Trainingsumgebungen für die Virtuelle Inbetriebnahme erzeugt werden.

 

Extended Reality im Virtual Engineering Lab

Virtuelles Engineering erfordert den intuitiven Umgang mit und die Visualisierung von Produktmodellen in den frühen Entwicklungsphasen. Dazu entwickeln wir projektionsbasierte 3D-Visualisierung, 3D-Interaktionstechnologien und haptische Interaktionslösungen ständig weiter und erschließen neue VR-Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Fly-and-Walk-Through für Produkt- und Fabrikentwicklung.

Virtuelle Inbetriebnahme First Time Right

Werden Produktionsanlagen vom Konzept an entwicklungsbegleitend durch Simulation abgesichert, wird eine reibungslose Inbetriebnahme möglich. Auf Basis eines datendurchgängigen Back-Ends lässt sich das gesamte Anlagenverhalten mithilfe der realen oder virtuellen Steuerung erleben. Methoden der virtuellen Realität werden eingesetzt, um das Montageszenario und das Umfeld der Anlagen abzusichern, noch bevor die reale Inbetriebnahme ansteht.

 

Kollaborative Entwicklung

Produktentwicklung bedeutet Zusammenarbeit innerhalb eines Unternehmens und über die Unternehmensgrenzen hinweg. Das Arbeitsumfeld der Entwicklung und Produktion muss entsprechend darauf vorbereitet sein.

Ausgewählte Referenzen

VMOD

Im öffentlich geförderten Projekt Virtual Modification of Aircraft Cabins (VMOD) wird das Ziel der Optimierung des Produktentstehungsprozesses im Flugzeuginterieur-Unikatbau verfolgt.

 

VIB-SHP

Baukastensysteme für die erlebbare Absicherung von Montageanlagen: Voll virtualisiert und datendurchgängig.

EMMA-CC

Digitale Menschmodelle ermöglichen ergonomische Assesments. In Virtual Reality leiten sie das Menschmodell an. Ganz einfach.

Kollaborationsstudien

Wie sieht sie aus, die kollaborative Entwicklung? Unsere Studien zu diesem Thema finden Sie bei den Markt- und Trendstudien des Fraunhofer IPK unter »Virtuelle Produktentstehung«

LZDV VR-Twin

Das Ziel des »VR-Twin« aus dem Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« ist es, die beiden Technologien Virtual Reality und Digital Factory Twin zu verbinden.