Alle Artikel

  • © Fraunhofer IPK/ Larissa Klassen

    Bis zu sieben Prozent aller Altteile werden jährlich aussortiert, statt sie für das Remanufacturing wiederaufzubereiten. Ein KI-basiertes Assistenzsystem soll die Identifikation von Altteilen robuster und rentabler machen.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IPK / Katharina Strohmeier

    Der Tend-O-Bot-Demonstrator kann vollautomatisch Werkzeugmaschinen beladen.

    Produktionsanlagen werden künftig noch flexibler verkettet sein. Tend-O-Bot erforscht den Einsatz mobiler Roboter und intelligenter Software bei der autonomen Maschinenbeladung.

    mehr Info
  • Erkrankungen durch Fehlhaltungen am Arbeitsplatz sind eine zentrale Herausforderung unserer Zeit. PowerGrasp, der textile Exosuit, beugt ihnen durch Ergonomie- und Kraftunterstützung vor.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IPK / Katharina Strohmeier

    Im Bereich Maintenance, Repair and Overhaul (MRO) liegen mobile Assistenzapplikationen voll im Trend. Mithilfe von KI werden diese flexibler – und vorausschauender.

    mehr Info
  • © iStock / gorodenkoff

    Diverse Team of Engineers Working in Office at Industrial Factory. Industrial Designers Discuss Electric Car Augmented Reality Hologramm. Specialists Work in Technological Car Development Facility.

    Digitale Zwillinge helfen dabei, den CO2-Fußabdruck von Produkten entlang des Lebenszyklus zu verfolgen und langfristig zu reduzieren. Sie zeigen: Der wichtigste Hebel für Emissionseinsparungen ist ganz zu Anfang.

    mehr Info
  • Die Hyperledger Fabric-Blockchain sorgt für Datensicherheit in der Additiven Fertigung.

    mehr Info
  • Für viele Unternehmen ist es heute ein überzeugendes Verkaufsargument, wenn ein Produkt nachweislich energiesparend hergestellt wurde. Am Fraunhofer IPK entwickeln wir deshalb ein breites Spektrum von Lösungen, um in jedem Schritt des Produktlebenszyklus transparent sicherzustellen, dass möglichst wenig Energie verbraucht wird.

    mehr Info
  • Ökologisch gut

    Produkte aus Makerspaces

    © IWF TU Berlin

    Im Forschungsprojekt »ecoMaker« nahmen Wissenschaftlerinnen des IWF der TU Berlin gemeinsam mit Partner-Labs die Nachhaltigkeit von offenen Werkstätten unter die Lupe.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IPK / Larissa Klassen; Photojope, Sergey Ryzhov - stock.adobe.com, franck camhi-vision

    Ab Ende 2020 können Unternehmen im Versuchsfeld des Produktionstechnischen Zentrums Fabrikprozesse in einer 5G-Infrastruktur testen – dank des Fraunhofer-Leistungszentrums Digitale Vernetzung.

    mehr Info
  • © Fraunhofer IPK / Andy King

    Verschleiß im Blick: Die ermittelten Verschleißdaten geben nicht nur Auskunft über den Zustand der Schneide. Sie ermöglichen es auch, Prozesse zu optimieren. Egal ob schnellere Bearbeitungen bei gleichbleibendem Verschleiß oder besonders verschleißarme Prozesse, mit PoWer ist die Einstellung für die wirtschaftlichsten Bearbeitungsparameter möglich.

    Mit PoWer lassen sich Wendeschneidplatten automatisiert prüfen und wechseln.

    mehr Info