Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Jahresbericht 2017
PDF

FPC@ITA – Advanced Manufacturing in Brasilien

Fraunhofer IPK eröffnet Fraunhofer Project Center in São José dos Campos

Das Fraunhofer IPK hat gemeinsam mit dem Instituto Tecnológico de Aeronáutica (ITA ) ein Fraunhofer Project Center for Advanced Manufacturing @ ITA eröffnet. Das Center, kurz FPC@ITA, besiegelt die strategische Kooperation zwischen dem Berliner Institut und einer der top Engineering Universitäten Brasiliens. ITA betreibt Bildung und Forschung unter anderem in Raumfahrttechnik, Luftfahrttechnik, Bauingenieurwesen, Maschinenbau sowie Computer- und Elektrotechnik. Das Institut ist im Department of Aerospace Science and Technology (DCTA) angesiedelt, einem der größten Forschungszentren Lateinamerikas. Zu den Erfolgen von ITA in den letzten 60 Jahren in Brasilien zählt die Gründung von EMBRAER, einem Zusammenschluss der brasilianischen Luftfahrt­industrie, die Entwicklung eines Automotive-Ethanol-Programms sowie die Weiterentwicklung des Telekommunikationsunternehmens Telebrás. »In Zukunft werden Fraunhofer IPK und das Competence Center for Manufacturing (CCM) am ITA gemeinsam produktionstechnische Lösungen zum Nutzen der Industrie in Brasilien entwickeln, einschließlich deutscher und europäischer Unternehmen vor Ort«, sagte Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann, Direktor des Fraunhofer IPK and Executive Director des Fraunhofer Project Center während der Eröffnungszeremonie in São José dos Campos am 7. November 2017.

São José dos Campos ist der perfekte Standort für ein Fraunhofer Project Center mit Fokus auf industrielle Forschung und Entwicklung in Brasilien. Rund 50 Prozent der brasilianischen Industrieunternehmen sind hier im Umkreis von 200 km angesiedelt. Darüber hinaus beherbergt die Region 70 Prozent aller deutschen Firmen mit brasilianischen Niederlassungen. Viele dieser deutschen Unternehmen haben ihr Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem FPC@ITA signalisiert; einige Kooperationen sind bereits gestartet. Das ­Fraunhofer IPK realisiert insgesamt ein Projektvolumen von circa 11 Millionen Euro in Brasilien, darunter bereits viele Vorhaben in enger Kooperation von ITA und CCM. 

Die FuE-Dienstleistungen des neuen Project Center basieren auf der Prozesskette produzierender Unternehmen und beinhalten nachhaltige Innovationen in den Bereichen Unternehmensmanagement, Produktentwicklung, Produktions­systeme sowie Fertigungs- und Automatisierungstechnik. Die Kompetenzen der beiden Forschungsinstitute ergänzen sich perfekt und ermöglichen die Entwicklung und prototypische Umsetzung komplexer Systemlösungen für die digital integrierte Produktion (DIP).

Prof. Anderson Correia, Präsident des ITA (mitte links) und Prof. Uhlmann (mitte rechts) unterzeichneten die Gründungsurkunde des FPC@ITA. (© ITA / Raquel Caratti Piani)

Teilnehmende der Gründungszeremonie vom Technological Institute of Aeronautics ITA, Competence Center for Manufacturing CCM, der Fraunhofer-Zentrale und des Fraunhofer IPK. (© ITA / Raquel Caratti Piani)

Ansprechpartner

Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann

Tel. +49 30 39006-100   

eckart.uhlmann(at)ipk.fraunhofer.de