Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Jahresbericht 2017
PDF

Digitale Vernetzung

Leistungszentrum feierlich eröffnet

Am 6. März wurde das Fraunhofer Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« mit Grußworten des Chefs der Senatskanzlei und Staatssekretär für Medien, Björn Böhning und des Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft Prof. Reimund Neugebauer feierlich eröffnet. An der Veranstaltung im Fraunhofer-Forum Berlin nahmen mehr als 200 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik teil. Das Leistungszentrum bietet Unternehmen – vom Start-up über den Mittelstand bis zum Großkonzern – umfassende Forschungs- und Umsetzungskompetenz aus einer Hand. Es bündelt Expertise und Know-how von vier Fraunhofer-Instituten und stellt einen weiteren Meilenstein in der Positionierung Berlins als führenden Standort im Bereich der Digitalisierung dar.

v.l.n.r.: Prof. Dr. Eckart Uhlmann (Fraunhofer IPK), Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Prof. Dr. Manfred Hauswirth (Fraunhofer FOKUS), Prof. Dr. Reimund Neugebauer (Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft), Björn Böhning (Chef der Senatskanzlei Berlin und Staatsekretär für Medien), Prof. Dr. Thomas Wiegand (Fraunhofer HHI), Prof. Dr. Angela Ittel (TU Berlin), Prof. Dr. Klaus-Dieter Lang (Fraunhofer IZM). (© Fraunhofer FOKUS / Tom Maelsa)

Vorab hatte der Regierende Bürgermeister von Berlin und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, bereits betont: »Das neue Leistungszentrum ist gleichermaßen ein Zeichen für die besondere Attraktivität unserer Stadt als Standort für Zukunftstechnologien und zugleich ein großes Angebot an unsere dynamische Region. Es bildet auch einen wichtigen Pfeiler in unserer Digitalisierungsstrategie, zu der auch die Etablierung des Einstein Center for Digital Future, mehr als 60 neue Digitalisierungsprofessuren sowie das Werben um die Ansiedlung des Deutschen Internet-Instituts dazugehören.« 

Im Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« kooperieren die Berliner Fraunhofer-Institute FOKUS, HHI, IPK und IZM eng mit regionalen Unternehmen und Hochschulen. Das Ziel: »Innovations- und verwertungsorientierte Exzellenzsicherung in Schlüsselthemen für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie«, so Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. Die Aufgabe des Leistungszentrums umriss dessen Sprecher, Prof. Manfred Hauswirth: »Das Leistungszentrum Digitale Vernetzung ist ein One-Stop-Shop für die Industrie von der Hardware, über die Übertragungstechnik, die Software bis rein in die Produktion.« Das Fraunhofer IPK treibt im Rahmen des Leistungszentrums die Themen Enterprise and Connected World, Smart Factory und Cyber-physical Systems voran und entwickelt integrierte Lösungen für die auftragsindividuelle Produktion.

RBB-Moderatorin Britta Elm im Gespräch mit IPK-Institutsleiter Prof. Eckart Uhlmann auf der abschließenden Podiumsdiskussion. (© Fraunhofer FOKUS / Tom Maelsa)

Ansprechpartner

Eckhard Hohwieler

Tel. +49 30 39006-121   

eckhard.hohwieler(at)ipk.­fraunhofer.de