Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Jahresbericht 2017
PDF

Kleinbus aus dem 3D-Drucker

3D-Druck Netzwerktreffen im PTZ

Etwas mehr als ein Jahr nach seiner Gründung lud das 3D-Druck Netzwerk Berlin zu seinem 4. Netzwerktreffen in das Fraunhofer IPK ein. Über 100 Akteure aus Berlin und ganz Deutschland stellten am 9. Februar in kurzen Pitches Best-Practice-Beispiele, Neuerungen am Markt sowie Perspektiven und Potenziale des 3D-Drucks vor. So präsentierte unter anderem Local Motors aus Berlin den 3D-gedruckten Kleinbus »OLLI«. Bei einem anschließenden Get-together stand das Netzwerken mit Vertretern aus KMU, Groß­unternehmen, Start-ups und der Wissenschaft im Fokus.

Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, sagte in seiner Begrüßung: »Berlin ist in der Entwicklung von Zukunftstechnologien besonders stark. Der 3D-Druck ist dabei Basis für zukunftsweisende Lösungen in vielen Bereichen wie der Medizintechnik oder Fahrzeugindustrie. Das 3D-Druck Netzwerk Berlin hat sich innerhalb eines Jahres in der Stadt fest etabliert und bildet damit eine optimale Ausgangslage für branchenübergreifende Projekte.« Auch Gastgeber Sascha Reinkober vom Fraunhofer IPK ist sich sicher, dass nur in einer engen Symbiose zwischen etablierten Unternehmen, jungen Start-ups und der Forschung die neuen Gestaltungs- und Fertigungsmöglichkeiten der additiven Fertigung genutzt werden können. »Das 3D-Druck Netzwerk in der Hauptstadt bietet hierzu einen perfekten Nährboden,« so Reinkober.

Wer hat schon einen 3D-Drucker zu Hause? Viele Gäste des Netzwerktreffens bejahten die Frage. (© 3D-Druck Netzwerk Berlin)

Ansprechpartner

Dr. Sascha Reinkober

Tel. +49 30 39006-326

sascha.reinkober(at)ipk.­fraunhofer.de