Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Jahresbericht 2017
PDF

Zwischen Berlin und Brasilia: Johanna Haunschild

(© Fraunhofer IPK / Ismaël Sanou)

Wie es ist, wenn aus Ideen Realität wird, erlebt Johanna Haunschild zur Zeit in Brasilien. Im Rahmen des EU Horizon geförderten Programms CEBRABIC betreut sie das Projekt »ENRICH in Brazil« vor Ort. Mit dem Ziel, Brasilien und Europa im Bereich »Sciene, Technology and Innovation« stärker zu verbinden, wird ein erstes Zentrum in Brasilia aufgebaut. Ein Team aus dem Geschäftsfeld Unternehmensmanagement des Fraunhofer IPK übernimmt im Konsortium die Koodination der Projektpartner aus Brasilien, Europa und der Türkei sowie die Abstimmung mit der Europäischen Kommission. Aktuell befindet sich das Projekt in einer zweiten Phase, in der die Services des Zentrums testweise angeboten und Kunden aus Europa und Brasilien akquiriert werden sollen.

ENRICH ist das erste Projekt, bei dem Johanna Haunschild von Beginn an dabei ist und für das sie an ihrem ersten Forschungsantrag mitgeschrieben hat. Die Projekt­arbeit macht ihr Spaß, da sie sich bei der Verwirklichung von Ideen immer neuen Herausforderungen gegenüber sieht. »Es ist sehr spannend, das gesamte Projekt mitgestalten zu können«, berichtet sie. »Manchmal passen die Vorstellungen aus dem Projektantrag auch nicht ganz zur Realität und dann müssen wir uns neu orientieren.«

Schon während ihres Studiums sammelte Johanna Haunschild erste Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit anderen Ländern. So war sie eine Zeit lang bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in China tätig. Ein Anreiz an der Arbeit am Fraunhofer IPK ist für die studierte Wirtschaftsingenieurin daher die internationale Ausrichtung und die damit verbundene Kooperation mit Partnern aus verschiedenen Ländern und Kontinenten.