DMEA Berlin 26. - 28. April 2022

Digitales Krankenhaus

Interoperabilität, Integration, Interaktion – Die Medizintechnik steht im Zeichen der Digitalisierung.

© Adobe Stock / jenshagen

Das Fraunhofer IPK auf der DMEA 2022

Interoperabilität, Integration, Interaktion – Die Medizintechnik steht im Zeichen der Digitalisierung. Ob von nah im virtuellen Krankenhaus oder von fern per Telemedizin, das Krankenhauszukunftsgesetz setzte 2020 nun auch politisch den Grundstein, die Zukunftsszenarien der Digitalisierung in Krankenhäusern zu erforschen und zu gestalten. 2021 waren wir bereits auf der Medica in Düsseldorf vertreten.

Das Fraunhofer IPK hat die Kompetenzen im Digital Engineering für Lösungen, die die Medizin der Zukunft mitgestalten werden:

  • Digitale Krankenhausinfrastuktur
  • Vernetzung von Devices innerhalb und außerhalb des Krankenhausinformationssystems
  • Interaktions- und diagnosefähige Wearables oder Heim-Devices
  • Digitale Patientenakte
  • Standardisierung
  • Semantik und Linked Data für flächendeckende Interoperabilität
  • Künstliche Intelligenz und Data Analytics
  • Nachhaltigkeit
  • u. v. m.

Auf der DMEA 2022 in Berlin beraten Janine Mügge, Karan Moallim und Erik Konietzko zu unseren Lösungen des Digital Engineerings in der Medizintechnik. Wir helfen Ihnen, damit Sie sich eine diagnose- und interaktionsfähige Infrastruktur aufbauen.

Dies gelingt mit "smarten Produkten" als Digitaler Zwilling. Egal ob im OP, in der Krankenhausinfrastruktur oder beim Gerätehersteller.

Zur Verbesserung der Zusammenarbeit kommen auch digitale Modelle, wie Augmented und Virtual Reality, zum Einsatz. Dies gilt zum einen für das Krankenhauspersonal und die Gerätehersteller für virtuelle Inbetriebnahmen. Zum anderen hilft es Patienten z. B. in der Therapie nach Schlaganfällen oder bei Phantomschmerzen. 

Kommen Sie zu uns. Wir freuen uns auf Sie in Halle 2.2 am Stand E-106.

 

PS: Kennen Sie die FUTUR vom Fraunhofer IPK? Das kostenfreie Magazin mit dem Schwerpunktthema Medizin und Gesundheit