Digital Twin meets Plug & Produce – Fraunhofer IPK auf der International Manufacturing Technology Show (IMTS) in Chicago

3.9.2018

Die Hannover Messe expandiert in die USA – und das Fraunhofer IPK ist mit einem zukunftsweisenden Exponat dabei. Darin wird eine schnelle und flexible Gestaltung und Anwendung der Shopfloor IT mit einem digitalen Zwilling kombiniert, der für Transparenz auch bei komplexen Anlagen sorgt.

Wenn vom 10. bis 15. September 2018 die Deutsche Messe erstmals eine Veranstaltung unter der Marke Hannover Messe außerhalb Deutschlands ausrichtet, ist das Fraunhofer IPK mit an Bord. Auf dem Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft bei der »Hannover Messe USA« im Rahmen der IMTS präsentiert das Berliner Fraunhofer IPK eine flexible Steuerung für smarte Fabriken: die modulare Shopfloor IT. Die IPK-Lösung erlaubt eine einfache, schnelle, flexible und gewerkeübergreifende Entwicklung, Implementierung sowie Wartung der Shopfloor IT. Das Ziel lautet »Plug & Produce«: Jede neu angeschaffte Anlage soll mit ihrer eigenen Steuerung an ein existierendes Produktionsnetzwerk angeschlossen werden und darin vom ersten Moment an reibungslos funktionieren. Um das zu erreichen, schaltet die modulare Shopfloor IT der proprietären Maschinensteuerung einen Adapter vor, der die Interoperabilität etwa mit übergeordneten Auftragssteuerungssystemen gewährleistet.

Die Kombination mit einem digitalen Zwilling, der Aufbau und Verhalten ganzer Produktionsanlagen spiegelt, erleichtert darüber hinaus frühzeitige Anlagenanpassungen für die Fertigung neu entwickelter Produkte bis hin zur Gewährleistung eines fehlerfreien Produktionsbetriebs. Auf der Messe demonstrieren wir, wie mithilfe des digitalen Zwillings beispielsweise über ein Head-Mounted Display Produktionsdaten kontextuell im Sichtfeld von Mitarbeitern, zum Beispiel dem Linienverantwortlichen angezeigt werden können.

Besuchen Sie uns auf der IMTS:
10. bis 15. September 2018, täglich 8.30 bis 16.30 Uhr
East Building, Level 2, Stand 121815
International Manufacturing Technology Show, McCormick Place, Chicago, IL, USA

© Fraunhofer IPK / Katharina Strohmeier
Das Zusammenspiel von modularer Shopfloor IT und dem Maschinenzwilling ermöglicht die kontextsensitive Bereitstellung aktuell relevanter Maschinen- und Prozessdaten für den Mitarbeiter.

Über das Fraunhofer IPK

Das Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK betreibt ange­wandte Forschung und Entwicklung für die gesamte Bandbreite industrieller Aufgaben – von der Produktentwicklung über den Produktionsprozess und die Wiederverwertung von ­Produkten bis hin zu Gestaltung und Management von Fabrikbetrieben. Zudem legt das Institut besonderen Wert darauf, produktionstechnische Lösungen auch über den industriellen Bereich hinaus anwendbar zu machen, etwa in den Feldern Verkehr und Sicherheit.