Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Fraunhofer Innovationscluster

Regionale Struktur mit globaler Wirkung – das Konzept der Innovationscluster

Kompetenzen zu vernetzen und Ressourcen zu bündeln sind die richtigen Antworten auf die Herausforderungen durch die Globalisierung und die Dynamisierung des Strukturwandels. Denn gerade wissensbasierte Industrien entwickeln sich in regionalen Clustern besonders erfolgreich: Hier wird der Wissensaustausch erleichtert, und es entsteht eine kritische Masse sich ergänzender Kompetenzen.

Vernetzung von Kompetenzen fördert die Leistung

Aus der räumlichen Nähe von Forschungsorganisationen, Investoren und Unternehmen entstehen Netzwerke, die zu neuen Geschäftsideen und Firmengründungen führen. Regionale Innovationscluster schließen die Lücke zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Erfolgreiche Cluster stimulieren den Wettbewerb und schaffen gleichzeitig fruchtbare Kooperation, sodass letztlich alle davon profitieren.

Impulse zur Entwicklung von Regionen

Die Förderung von Clusterinitiativen ist deshalb ein zentraler Teil der Hightech-Strategie der Bundesregierung. Im »Pakt für Forschung und Innovation« hat die Fraunhofer-Gesellschaft die Aufgabe übernommen, Innovationscluster zu konzipieren und umzusetzen. Solche Kooperationen setzen sich klare Ziele und definieren Meilensteine ihrer Entwicklung. Ein Innovationscluster hat die Aufgabe, die Kräfte in der Region zu bündeln und für die Lösung von anspruchsvollen Aufgaben zu aktivieren. Neben der Industrie und den Hochschulen werden auch weitere ansässige außeruniversitäre Forschungsinstitute eingebunden, die für dasThemenfeld wichtige Beiträge leisten können.

Das Fraunhofer IPK leitet die Clusterinitiative:

Innovationscluster »Life Cycle Engineering für Turbomaschinen«

Turbomaschinenhersteller in der Luftfahrt und in der Energieerzeugung müssen den zukünftigen Herausforderungen nach Ressourcenschonung, Wirtschaftlichkeit und Flugsicherheit begegnen. Die energiepolitischen Rahmenbedingungen sehen aufgrund des Klimawandels unter anderem eine Reduktion der CO2-Emissionen sowie einen höheren Anteil an erneuerbaren Energien vor. Um diesen Veränderungen zu begegnen, haben sich im Fraunhofer- Innovationscluster »Life Cycle Engineering für Turbomaschinen« Wirtschaft und Wissenschaft zusammengeschlossen. Im Fokus steht die ganzheitliche Betrachtung von Werkstoffen und Technologien für Turbomaschinen in den Branchen Luftfahrt und Energie.

Zur Internetseite des Innovationsclusters LCE

Zudem ist das Fraunhofer IPK Mitglied im Cluster:

Innovationscluster »Next Generation ID«

Im Fraunhofer-Innovationscluster »Next Generation ID« arbeiten Experten aus Unternehmen und Wissenschaft mit Unterstützung von Verwaltung und Politik daran, Verbraucher vor gefälschten Produkten oder Identitätsdiebstählen zu schützen, die Warenkette sicher zu verfolgen oder autonome Fahrzeugkommunikation zu ermöglichen. Ziel des Clusters ist die Schaffung und Verwendung sicherer und vertrauensvoller Identitäten durch die Entwicklung innovativer und industriell nutzbarer Technologien, Dienstleistungen und Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Aus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit sollen industriell nutzbare Prototypen und Produkte für den Markt hervorgehen. »Next Generation ID« wird von den Ländern Berlin und Brandenburg unterstützt.

Zur Webseite des Innovationsclusters Next Generation ID
Innovationscluster Next Generation ID auf den Seiten der Fraunhofer-Zentrale

Folgende Cluster sind abgelaufen:

Innovationscluster »Maintenance, Repair and Overhaul (MRO) in Energie und Verkehr«

Der Fraunhofer-Innovationscluster »Maintenance, Repair and Overhaul (MRO) in Energie und Verkehr« vom Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik und Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration ist eine Kooperation von sieben Forschungspartnern und 14 Wirtschaftsunternehmen. Gefördert wird der Cluster von den Ländern Berlin und Brandenburg und der Fraunhofer-Gesellschaft. Ziel dieser Initiative ist es, ressourcenschonende und energieeffiziente MRO-Prozesse und -Technologien zu erarbeiten und nachhaltig in der Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg zu etablieren.

Zur Internetseite des Innovationsclusters MRO

Innovationscluster »Sichere Identität, Berlin und Brandenburg«

Sichere Identität regelt den Zugang zu den Dingen des täglichen Lebens. Sie ist die Grundlage jedes Geschäftsprozesses. Sichere Identität ist unerlässlich für die Funktionsfähigkeit einer hoch entwickelten Gesellschaft. Die Sicherung von Identität mit ihren unterschiedlichen Repräsentationsformen, sei es als biometrische Merkmale, als digitale Signatur oder in Form des zukünftigen elektronischen Personalausweises ist somit eine der wichtigsten Herausforderungen für die zivile Sicherheit. Darüber hinaus ist die sichere Identität eine wesentliche Basis für zukünftige automatisierte Systeme in Verkehr, Haushalt und Industrie.

Weitere Innovationscluster finden Sie auf den Internetseiten der Fraunhofer-Gesellschaft.