Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Smarte Produktionsumgebung

LZDV-Exponat auf dem Fraunhofer-Hauptstand

Das Fraunhofer Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« präsentiert auf dem Fraunhofer-Hauptstand mit dem Exponat »Smarte Produktionsumgebung« eine Anwendungslösung des digital vernetzten Arbeitens in der Produktion. Am Beispiel einer Roboteranlage zur Bearbeitung von Werkstücken wird gezeigt, wie neue Digitalisierungslösungen mit integrierter Bereitstellung von Anlagen- und Prozessassistenz ein schnelles Einrichten der Bearbeitungsaufgabe unterstützen. Durch digitale Assistenz und angepasste Mensch-Technik-Kooperation wird Produktionsarbeit neu gestaltet und der Einsatz von Robotern für Fertigungsaufgaben erleichtert.

Wir zeigen anhand eines konkreten Szenarios, wie digitale Transformation gelingen kann. Mittelpunkt der smarten Produktionsumgebung ist ein Robotersystem, an dem die Zukunftstechnologien

  • gestenbasierte Roboterprogrammierung,
  • digitale Assistenzsysteme für Anlage und Prozess,
  • Simulation und Synchronisation mit dem digitalen Zwilling,
  • Informationsvisualisierung in der Anlagenumgebung durch Augmented Reality und
  • Überwachung durch Sensorik und Edge-basiertes Zustandsmonitoring

zur durchgängigen Unterstützung der Produktionsarbeit demonstriert werden. So kann am realen Beispiel erprobt werden, welche Potenziale sich aus dem Einsatz und der Kombination von Technologien der Digitalisierung und Vernetzung ergeben. Unternehmen können geeignete Teilprozesse vor Ort erleben und testen.

Modulare und skalierbare Lösungen

In unserem Szenario für mobiles kontextbasiertes Arbeiten von Werker und Instandhalter werden multimediale Interaktion und Kooperation mit dem Anlagensystem demonstriert. Die Kopplung der Anlage und Prozesse mit ihren virtuellen digitalen Abbildern und Modellen erfolgt in Echtzeit.

Mit geeigneten AR-Visualisierungstechniken wird Assistenz in die Arbeitsumgebung integriert. Dabei werden insbesondere die mobile Bereitstellung kontextbasierter Informationen für Mitarbeiter in ihrer jeweiligen Aufgabensituation und der Umgebung sowie neue Möglichkeiten der multimedialen und multimodalen Interaktion und Kooperation mit den Anlagensystemen selbst thematisiert. Wesentliche Funktionen sind die Einbettung und der Abgleich der virtuellen digitalen Abbilder und Modelle mit den Anlagen und Prozessen der realen Welt. Durch Echtzeitanbindung vielfältiger Sensorinformationen werden das reale Anlagenverhalten und die begleitenden Prozesse digital erfasst, zeitnah ausgewertet und mit den virtuellen Modellen korreliert. Die Ergebnisse aus der Prozess- und Simulationsauswertung werden mit geeigneten Visualisierungstechniken direkt in die Arbeitssituation und reale Umgebung eingebettet.

Erleben Sie dieses Exponat in Halle 2, Stand C22.

Fraunhofer Leistungszentrum »Digitale Vernetzung«

Das Leistungszentrum »Digitale Vernetzung« (LZDV) entwickelt Technologien und Lösungen, die der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung aller Lebensbereiche Rechnung tragen. Im LZDV forschen die vier Fraunhofer-Institute FOKUS, HHI, IPK und IZM an Technologien für die Anwendungs­bereiche »Vernetzte Industrie & Produktion«, »Vernetzte Mobilität & Zukunftsstadt«, »Vernetzte Gesundheit & Medizin« und »Vernetzte kritische Infrastrukturen & Energie«. Dabei kooperieren die Institute mit Industriepartnern und öffentlichen Einrichtungen.

Weitere Informationen