Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Maintenance, Repair and Overhaul

 

Der Bereich VPE adressiert die digitale Planung und Unterstützung in Instandhaltungsprozessen. Das Ziel ist eine Steigerung der Effizient von industriellen MRO-Prozessen, wobei insbesondere die Durchgängigkeit der digitalen Prozesskette im Vordergrund steht. Der Grundgedanke besteht in einem Übergang von der dokumentengetriebenen zur modellbasierten Instandhaltung. Durch den Transfer von Technologien, Engineering-Methoden und Engineering-Prozessen aus der Produktentwicklung in die Instandhaltung, sollen dafür neue Potentiale erschlossen werden. Informations- und Konfigurationsmanagement, Reverse-Engineering-Prozesse, die modellbasierte Planung von Instandhaltungsprojekten und ein durchgängiger Austausch mit der Produktentwicklung stehen im Kern der Betrachtungen. Die Technologien kommen aus dem Bereich der Virtuellen Produktentstehung. Zwei Schwerpunktthemen wurden herausgearbeitet: erstens, das Reverse Engineering; zweitens, das Konfigurationsmanagement. Es werden insbesondere Technologien für PDM/PLM, Prozess- und Projektmanagement sowie das Reverse Engineering (Hard- und Software) analysiert, entwickelt und eingesetzt.

So werden z.B. Lösungen entwickelt, die eine zustandsbezogene Generierung von 3D-Produktmodellen durch einen Reverse-Engineering-Prozess ermöglichen. Zielsetzung des Vorhabens ist die Entwicklung und prototypische Implementierung einer Reverse-Engineering-Prozesskette, die geeignete digitale Modelle (3-D-Modelle, Produktstrukturen, Stücklisten, Schaltpläne) von MRO-Gütern teilautomatisiert generiert und damit eine effektive und effiziente Planung und Durchführung von MRO-Prozessen unterstützt. Schwerpunkte der Aktivitäten sind langlebige und kostenintensive Investitionsgüter aus den Bereichen Energie und Verkehr.

Das Konfigurationsmanagement wird in branchenübergreifenden Benchmarks näher untersucht. Neben der digitalen Bauzustandsverfolgung über den Lebenszyklus von Maschinen und Anlagen  hinweg, werden auch Wechselwirkungen mit der Produktentwicklung und der Customization industrieller Güter betrachtet.

Anwendungsbereiche / Erfahrungen / Projekte

  • Transportsysteme (Flugzeuge, Bahn)
  • Energiesysteme
  • Anlagentechnik
  • Produktionstechnik
  • Flurfördersysteme, Krane

Ihr Ansprechpartner für MRO im Geschäftsfeld Virtuelle Produktentstehung ist Dr.-Ing. Kai Lindow.