Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Additive Fertigungstechnologien

Additive Fertigungsverfahren etablieren sich zurzeit in vielen Anwendungsbereichen. Die schichtbauenden Verfahren sind zum Schlüssel für kurze Entwicklungszeiten und zu einem wirtschaftlichen Fertigungssystem für komplexe Bauteilgeometrien und kleine bis mittlere Losgrößen herangewachsen. Verfahren des Additive Manufacturing (AM) bedienen ein immer breiter werdendes Anwendungsspektrum. Ursprünglich nur an Forschungsein-richtungen bekannt, sollen additive Fertigungstechnologien nun verstärkt in die Luftfahrt-industrie, dem Werkzeugbau und der Automotivindustrie angewendet werden um die Produktion zu verstärken. Am Fraunhofer IPK werden mit dem Selektiven Laserschmelzen (SLM), dem Selektiven Lasersintern (SLS) und dem 3D-Drucken drei zukunftsträchtige Technologien betrachtet. Mit Ihnen können viele metallische Legierungen und Kunststoffe sicher verarbeiten werden und es werden Anwendungsfelder von der individuellen Fertigung bis hin zur Kleinserienfertigung bedient. Die Bauteile, welche auf Basis von 3D-CAD-Daten erstellt werden, können in Bezug auf Materialeigenschaften mit konventionell produzierten Gütern mithalten. Zusätzlich ergeben sich durch die werkzeuglose Fertigung enorme Vorteile und Mehrwerte in der heutigen Produktions-landschaft.

Unser Angebot

  • Beratung bei der Werkstoffauswahl
  • Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln
  • Machbarkeits- und Potentialanalysen
  • Hilfe bei Auswahl geeigneter Nachbearbeitungsverfahren
  • Patentrecherchen
  • Marktstudien
  • Ermittlung von Fertigungsparametern
  • Identifizierung geeigneter Lieferanten und Partner
  • Strömungsmechanische Simulation von AM-Komponenten
  • Konstruktion und Fertigung von Prototypen und funktionalen Bauteilen
  • Reverse Engineering
  • Erarbeitung geeigneter Wärmenachbehandlungsstrategien
  • Nachbearbeitung zur Gewährleistung der gewünschten Oberflächeneigenschaften
  • Condition Monitoring: Entwicklung von Inline-Messtechnik
  • Qualifizierung von Werkstoffen für additive Verfahren
  • Statische und dynamische Festigkeitsuntersuchungen
  • Zerstörungsfreie Materialprüfung
  • Pulveranalysen
  • Oberflächen- und Gefügeuntersuchungen
  • Regelmäßige Seminare, Workshops und Kolloquien

Industrielle Anwendungen

  • Hochkomplexe Turbinenbauteile: Prozesskette für die Additive Fertigung von Turbinenkomponenten
  • Leichtbau für Turbomaschinen: Generativ gefertigte Turbinenschaufeln

Technische Ausstattung

  • Strahlschmelzanlage - SLM 250 HL
  • 3D Drucken – HP
  • Selektive Laser Sintering – DTM Sinterstation 2000
  • 3D-Scanner: Atos 3
  • CT: Metrotrom 800
  • Form und Lagetoleranzen: CALPISO