Fraunhofer IPK

Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik

Automatisierungstechnik | ST

Projekt Historisches Archiv der Stadt Köln


Am 3. März 2009, als das sechsstöckige Archivgebäude des Historischen Archivs der Stadt Köln zusammen mit zwei Nachbargebäuden einstürzte, entstand ein erheblicher kultureller Verlust. Tausend Jahre Kulturgeschichte lagen in Trümmern, etwa 90 Prozent des Archivguts wurde verschüttet. Das Stadtarchiv Köln beherbergte zum Zeitpunkt des Einsturzes als größtes deutsches Kommunalarchiv unzählige, bis zu über 1.000 Jahre alte Dokumente, darunter historisch besonders wertvolle Urkunden, Ratsprotokolle und Handschriften.

Die weltweit einmaligen Kulturgüter wurden durch den Einsturz völlig aus ihrem archivischen Kontext gerissen sowie durch die großen mechanischen Kräfte und Grundwasserkontakt zum Teil erheblich beschädigt. Die schwierige Herausforderung des Stadtarchivs besteht nun darin, die fragmentierten Dokumente zu rekonstruieren, zu restaurieren und den archivischen Kontext wiederherzustellen.

Das IPK wurde daher vom Stadtarchiv Köln mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, in der die Verarbeitbarkeit der verschmutzten Fragmente mit am IPK entwickelten Methoden der automatisierten virtuellen Rekonstruktion untersucht werden sollte. Für die Durchführung der Machbarkeitsanalyse stellte das Stadtarchiv Köln eine erste Stichprobe mit Fragmenten zusammen, die repräsentativ für die Materialeigenschaften und den Zerstörungsgrad waren

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die Methoden der virtuellen Rekonstruktion angewendet werden können, um die vom Einsturz beschädigten Fragmente auszuwerten. Das Stadtarchiv Köln würde somit durch die Entwicklung eines Rekonstruktionsassistenzsystems, das auf den IPK-Methoden basiert, die Möglichkeit erhalten, weite Teile der historisch bedeutenden Überlieferungen wiederherzustellen. Dies hätte eine erhebliche Beschleunigung der dringend benötigten Rekonstruktions- und Restaurierungsarbeiten zur Folge.

fragment_1_koeln fragment_2_koeln fragment_3_koeln fragment_4_koeln

Beispiele für beschädigte Dokumente aus dem Kölner Stadtarchiv (für eine vergrößerte Darstellung bitte auf das entsprechende Bild klicken).
© Fraunhofer IPK